KMK Fremdsprachenzertifikat

Allgemeine Infos

Ziel

Das KMK-Fremdsprachenzertifikat ist ein bundesweit einheitlich geregeltes Zertifikat zum Nachweis berufsbezogener Fremdsprachenkompetenzen. Schülerinnen und Schüler berufsbildender Schulen können es nach erfolgreichem Ablegen einer speziellen Fremdsprachenprüfung erwerben und somit eine für den beruflichen Werdegang bedeutsame Zusatzqualifikation vorweisen.

Prüfung

Die Teilnahme an der Prüfung ist freiwillig. 

Der Prüfungsinhalt ist berufsspezifisch (Elektrotechnik, Metalltechnik, Fahrzeugtechnik, Körperpflege).
Angeboten werden jeweils drei Niveaustufen, die die Auszubildenden nach Absprache mit dem Fachlehrer selbst festlegen können.

Die Prüfung beinhaltet einen Nachweis von Fähigkeiten in den vier Kompetenzbereichen

  1. Texten und gesprochenen Mitteilungen Informationen entnehmen (Rezeption) 
  2. Schriftstücke erstellen (Produktion)
  3. Vermitteln in zweisprachigen Situationen / Texte wiedergeben (Mediation)
  4. Gespräche führen (Interaktion)

Die Anmeldung erfolgt über den Fachlehrer.

Anerkennung / Kurszuordnung

Das Zertifikat ist durch die Orientierung am GER international verständlich. Es kann z. B. als Nachweis fremdsprachlicher Kompetenz für das Europass-Profil verwendet werden.

Dauer / Termine

Inhalte sind Teil des fachlichen UnterrichtesFahrzeugtechnik

Scroll to Top