38 Schülerinnen und Schüler konnten sich an der Hubert-Sternberg-Schule über ein erfolgreiches Vorqualifizierungsjahr Arbeit und Beruf (VAB) freuen.

„Der erste Schritt ins Berufsleben ist für euch getan. Es folgen noch viele weitere“, so begrüßte Abteilungsleiter Jürgen Edinger die Absolventen des VAB der Hubert-Sternberg-Schule Wiesloch. Die Schülerinnen und Schüler erhielten am Freitag ihre Zeugnisse und starten nun in eine weitere Phase ihres Lebens.

Einige werden direkt eine Ausbildung beginnen, andere streben den mittleren Bildungsabschluss an und werden weiter zur Schule gehen.

„Ein paar von euch werde ich im neuen Schuljahr wieder sehen“, freute sich Klassenlehrerin Sabine Rolinklambers, als sie den Schülerinnen die Zeugnisse überreichte.

Das Jahr war ungewöhnlich und spannend zugleich. Gestartet mit Präsensunterricht fanden sich bald alle im Lockdown wieder. Gerade für die Schüler des VAB war der Fernunterricht schwer zu bewältigen. Nur mit persönlicher Ansprache über Telefon und Videotelefon war es möglich die jungen Menschen zu betreuen und zu unterstützen. „Hier ging es um weit mehr als ein paar Aufgaben rauszuschicken“, machte Klassenlehrer Martin Lapos deutlich.

Da das VAB eine Abschlussklasse ist, war es bald möglich, dass Unterricht wieder in der Schule stattfand. „Für unsere Schüler sind der persönliche Kontakt und eine feste Struktur durch die Schule unersetzlich“, resümierte Klassenlehrerin Tanja Göhlich.

Endlich wieder in der Schule stand vor allem die Vorbereitung für die Prüfungen im Vordergrund. In Deutsch wurde der Geschäftsbrief geschrieben, in Mathe ging es um Prozentrechnung, in der Metall-Werkstatt gab es eine Anleitung zur perfekten Schweißnaht und im Friseursalon wurden die Wickler für die Dauerwelle gesetzt.

Im VAB geht es neben den theoretischen Grundkenntnissen vor allem um erste Vermittlung praktischen Arbeitens. Löten und das Prüfen des Luftdrucks stehen genauso auf dem Stundenplan wie der Umgang mit Geld, Bruchrechnen und Englisch.

Für alle neuen Schüler und auch für die Schüler, die im neuen Schuljahr ihr zweites Jahr im VAB verbringen, soll es dann auch Unterricht in der neuen Fahrradwerkstatt geben.

Erstellt am 21.07.2021 von Barbara Hilber, Kategorie(n): Uncategorized