WIESLOCH (hi) – Mit vielen neuen Schülerinnen und Schülern im Präsenzunterricht ist die Hubert-Sternberg-Schule in das Schuljahr 2020-2021 gestartet. In den meisten Berufsfeldern und Schularten stiegen die Schülerzahlen. Zum ersten Mal seit neun Jahren hat die HSS wieder die 1000-Schüler-Marke deutlich überschritten. Auffallend ist dabei die Zunahme im IT- und Elektrobereich, sodass inzwischen über 50% der Schülerschaft Schularten dieser Fachrichtungen zugeordnet werden können.
Damit alle Schülerinnen und Schüler kompetenten Unterricht erhalten können, wurde auch das Lehrerkollegium der HSS nochmals verstärkt.
Der Software-Anwendungs- und Entwicklungsbereich wurde mit Joachim Heitel und Claudia Loff erweitert. Beide wagten den Sprung aus der Wirtschaft in die Schule und verfügen neben der fachlichen Kompetenz über große Erfahrungen aus dem Schulungsbereich. Mit Rouven Grimme konnte die Schule einen Kollegen mit sehr viel praktischen Wissen und vielen kreativen Ideen in der Medienentwicklung und im interaktiven Unterricht gewinnen. Dr. Matthias Weick wird das KFZ-Lehrerteam im Schwerpunkt Elektromobilität verstärken. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, das neue, hochmoderne Elektromobilitätslabor in den Fachunterricht zu integrieren und damit die Schüler für die neuen Herausforderungen in der Fahrzeugtechnik fit zu machen. Frau Isabell Müller-Türmer bringt ihre Kompetenzen und gestalterischen Ideen in der Körperpflege-Abteilung ein. Rüdiger Schröder konnte aus Heilbronn für die HSS gewonnen werden. Herr Schröder ist ein Fachmann in der Umwelttechnik, für CAD sowie auch für 3D-Druck.
In den allgemeinbildenden Fächern ergänzen Petra Rees und Sarah Sauter das Kollegium. Zudem ist es der HSS gelungen, Büsra Esener, die im Sommer ihr Referendariat sehr erfolgreich abgeschlossen hat, als Lehrkraft an der HSS zu behalten. Sie ergänzt unter anderem das Team des TG bei der Weiterentwicklung von Unterrichtsmodellen für die Tabletklassen. Der Pastoralreferent Felix Mallek wird katholische Religion unterrichten und die Nachfolge von Herrn Sosa y Fink übernehmen.
Damit sieht sich die HSS gut aufgestellt, um die Herausforderungen des neuen Schuljahres, das sicherlich immer noch nicht völlig „normal“ laufen wird, anzunehmen.

Erstellt am 21.10.2020 von Barbara Hilber, Kategorie(n): Uncategorized